Dienstag, 11. September 2012

Meine Woche als Au Pair.

Nachdem jetzt schon einige nachgefragt haben, wie den mein Tagesablauf immer so aussieht und ich mittlerweile auch wirklich einen sehr geregelten Tagesablauf habe, hab ich mir gedacht, ich schreibe mal, wie mein Tag/Woche so aussieht. Zudem ist es vielleicht ganz interessant zu sehen, wie "einfach" man es als Au Pair haben kann. Denn ich muss wirklich sagen, dass ich eine super Familie gefunden habe und es in mancher Hinsicht vielleicht leichter habe als jemand, der ganz kleine Kinder hat.

Montag
-> 6:00 aufstehen
-> 6:30 Kids aufwecken
-> für A. Frühstück und Lunch machen, T. macht sich beides selbst
-> um 7:35 verlassen wir das Haus um zur Schule zu fahren
Ca. 7:50 kommen wir an der Schule an, warten dann in einer Auto-Schlange bis die Schule aufsperrt und vor der Schule dürfen die Kinder anschließend aussteigen.
Montags muss ich zuerst noch ein paar Dinge erledigen, bevor meine Freizeit beginnt. Zuerst fahre ich zur Tankstelle, tanke den Benzin nach, den ich privat verbraucht habe und schließlich den Rest mit der Kreditkarte der Hostparents. Anschließend fahre ich zum Supermarkt "Wegmans" und kaufe alle nötigen Lebensmittel für die kommende Woche ein. Natürlich kann auch ich mir da alles aussuchen was ich gerne möchte. Dies dauert meist ca. 45min ehe ich nach Hause fahre und alles verräume.
Nachdem das alles erledigt ist, beginnt meine Freizeit, in der ich täglich für etwa 1h ins Fitnessstudio gehe, skype, Film schaue, ein Buch lese oder mich einfach mit anderen Au Pairs treffe.
-> 2:40 fahre ich von zu Hause los zur Schule, meistens ist dann schon eine super lange Schlange in der ich mich anstellen muss (und trotzdem noch 15min warten muss, bis die Schule aus ist...) Die Kinder dürfen erst dann aus dem Turnsaal, wenn eine Lehrerin durch ein Mikrofon ihren Namen sagt - sprich wenn ich mit meinem Auto vor dem Turnsaal bin.
Montags hat T. Fußballtraining, somit nehme ich nur A. mit nach Hause und sie möchte dann meistens zum Pferd fahren.
Der Hostdad holt T. dann vom Training ab und wir haben dann alle zusammen, wenn auch L. nach Hause kommt Dinner. Nach dem Dinner bin ich off, sprich ich habe frei und kann tun was ich möchte. Allerdings hab ich eine curfew bis 11:30, was aber kein Problem ist, so spät möchte ich gar nicht schlafen gehen, wenn ich am nächsten Tag früh aufstehen möchte.
-> im laufe des Tages 1x Fußboden in Küche und Esszimmer Swiffer reinigen sowie Küche nach dem benutzen sauber halten, Geschirrspüler ein/ausräumen etc.
-> alle zwei Wochen kommt Montags die Putzfrau, wenn sie kommt muss ich vor dem Einkaufen nach Hause, ihr die Tür aufmachen und dann im Laufe des Tages das Bettzeug der Kinder waschen

Dienstag
-> 6:00 aufstehen
-> 6:30 Kids aufwecken
-> für A. Frühstück und Lunch machen, T. macht sich beides selbst
-> um 7:35 verlassen wir das Haus um zur Schule zu fahren
-> 8:00 - 2:40 Freizeit
-> 3:10 A. von der Schule abholen, mit ihr zum Pferd fahren/Hausaufgaben machen
-> ca. 5:30 kommt T. nach Hause, die Hostparents gehen dann Dienstags normalerweise aus, sprich die Kids und ich kochen entweder was gemeinsam oder bestellen etwas zu essen. Wenn sie mit ihren Hausaufgaben fertig sind, dürfen sie xBox spielen oder sonstiges tun um einfach ein bisschen zu relaxen.
-> ca. 9:00 bin ich dann off
-> im laufe des Tages 1x Fußboden in Küche und Esszimmer Swiffer reinigen sowie Küche nach dem benutzen sauber halten, Geschirrspüler ein/ausräumen etc.
-> Dienstags muss ich zudem die Wäsche der Kids waschen, zusammenlegen und anschließend verräumen


Mittwoch
-> 6:00 aufstehen
-> 6:30 Kids aufwecken
-> für A. Frühstück und Lunch machen, T. macht sich beides selbst
-> um 7:35 verlassen wir das Haus um zur Schule zu fahren
-> 8:00 - 2:40 Freizeit
-> 3:10 beide Kids von der Schule abholen
-> zu Hause Hausaufgaben machen, evtl. kleine Aktivitäten bzw. einfach nur Zeit mit den Kids verbringen
-> ca. 5:00 kommt D. nach Hause, theoretisch gesehen bin ich dann off, bleibe aber immer im Wohnzimmer, helfe bei Dinner-Vorbereitungen etc.
-> nach dem Dinner bin ich anschließend endgültig off
-> im laufe des Tages 1x Fußboden in Küche und Esszimmer Swiffer reinigen sowie Küche nach dem benutzen sauber halten, Geschirrspüler ein/ausräumen etc.


Donnerstag
-> 6:00 aufstehen
-> 6:30 Kids aufwecken
-> für A. Frühstück und Lunch machen, T. macht sich beides selbst
-> um 7:35 verlassen wir das Haus um zur Schule zu fahren
-> 8:00 - 2:40 Freizeit
-> 3:10 A. von der Schule abholen, mit ihr zum Pferd fahren/Hausaufgaben machen
-> wenn T. ein Fußballspiel hat, kommt er meistens erst um 8 Abends nach Hause, deswegen hab ich entweder alleine mit A. Dinner oder mit einem Elternteil
-> nach dem Dinner bin ich off
-> im laufe des Tages 1x Fußboden in Küche und Esszimmer Swiffer reinigen sowie Küche nach dem benutzen sauber halten, Geschirrspüler ein/ausräumen etc.
-> Donnerstags muss ich ebenfalls die Wäsche der Kids waschen, zusammenlegen und anschließend verräumen


Freitag
-> kann ich zu 99% ausschlafen, da die Hostmum die Kids in die Schule fährt
-> habe dann wie üblich bis 2:40 Freizeit
-> muss in dieser Freizeit jedoch fürs Wochenende Lebensmittel fürs Frühstück/Lunch einkaufen
-> 3:10 Kids von der Schule abholen, anschließend Hausaufgaben etc.
-> Freitags geht die Familie meistens essen, ich bin immer herzlich eingeladen mitzukommen, muss allerdings nicht. Gehe jedoch eigentlich immer mit und sie zahlen dann auch mein Essen.
-> anschließend bin ich off

Samstag
-> hab ich komplett frei, darf Abends auch mit essen gehen wenn ich möchte

Sonntag
-> hab ich komplett frei, darf Abends auch mit essen gehen wenn ich möchte
-> am Nachmittag besprechen wir nur durch was in der Woche so alles passieren wird und was ich einkaufen muss


Das ist ungefähr meine Woche. Natürlich ändert sich mal ab und an ein Soccer-Training/Game, aber im Grunde sieht so meine Woche aus. Und ich finde, dass ich es wirklich richtig gut getroffen habe. Unter der Woche beim Dinner sprechen wir immer über den Tag bzw. den nächsten Tag und deswegen soll ich natürlich dabei sein. Aber das stört mich gar nicht und ich bin froh, dass ich dabei sein kann. Zudem habe ich das Auto immer zu meiner eigenen, freien Verfügung, nur am WE muss es spätestens um 2 am zu Hause sein. Achja und 1x in der Woche lasse ich noch das Auto waschen, aber das ist je nachdem wann es sich gerade ausgeht.

Hoffe es war interessant zu lesen. Wenn ihr fragen habt, wozu auch immer (Amerika, Au Pair sein, etc.) fragt, freue mich, wenn ich Auskunft geben kann :)

xoxo

Kommentare:

Nessa hat gesagt…

Das mit der Schule klingt ja wie im Film; weißt du, warum das so gemacht wird? Zur Sicherheit der Kinder, damit die nicht von einem Fremden mitgenommen werden oder damit nicht so gedrängelt wird und alles durcheinander ist? Erkennt diese "Sprecherin" die Eltern am Auto und ruft dann die passenden Kinder dazu auf, oder wie?

Carina hat gesagt…

Ich denke mal, dass das rein zur Sicherheit ist... eben damit kein falscher die Kinder mitnehmen kann.

Ja die Autos haben alle ein Schild im Auto und mit der Zeit weiß die dann natürlich auch die Kids zu den passenden Autos. Gehen ja 8 Jahre dort in die Schule und pro Stufe gibt es immer nur eine Klasse, somit auch nicht sooo viele Schüler.